„Verwurzelt in der Zukunft“: Unser Motto visualisiert in einer poetischen Illustration
Neues Motto

„Verwurzelt in der Zukunft“: Unser Motto visualisiert in einer poetischen Illustration

Vergangenheit und Zukunft treffen im Werk von Lorenzo Mattotti aufeinander: Aus einer großen kulturellen Tradition erblüht ein strahlendes Morgen.
Inhalt

    Eine wichtige Etappe unserer Reise mit „Zielort Frankfurt“ stellt die Arbeit des Illustrators Lorenzo Mattotti dar, Cartoonist und Regisseur von Animationsfilmen von unbestrittenem Ruhm, der das Plakat für unseren Auftritt als Ehrengast Italiens 2024 auf der Buchmesse entworfen hat.

    Mattotti hat das Motto „Verwurzelt in die Zukunft“ visuell umgesetzt, indem er Vergangenheit und Zukunft in einem weitreichenden Bild vereint: in einem Panorama, das an italienische Hügellandschaften erinnert, erblüht eine Blume mit weißen Blütenblättern, und die Blume trägt eine junge Frau, die gerne liest. Aus den Wurzeln unserer Kultur erblüht eine Zukunft, in der die Leidenschaft für Literatur.

    Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde die Illustration am 23. Februar im Rahmen von „Testo“, der Florentiner Veranstaltung rund um die Welt des Verlagswesens, die in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfand.

    Lorenzo Mattotti

    Lorenzo Mattotti lebt und arbeitet in Paris. Er debütierte Ende der 70er Jahre als Comicautor und gründete Anfang der 80er Jahre mit anderen Künstlern die Gruppe Valvoline.

    Mattotti veröffentlicht in Zeitungen und Zeitschriften wie The New Yorker, Le Monde, Das Magain, Süddeutsche Zeitung Nouvel Observateur, Corriere della Sera und Repubblica. Für Kinder illustriert er verschiedene Bücher, darunter „Pinocchio“ und „Eugenio“, 1993 ausgezeichnet mit dem Großen Preis von Bratislava, einer der höchsten Auszeichnungen im Kinderbuchbereich.

    Er schuf Plakate, Cover, Werbekampagnen und gestaltete das Cannes 2000-Plakat.

    Letzte Neuigkeiten

    Mazza and Rolando chatting
    Konferenz

    „Zielort Frankfurt“. Kultur ist das Gegenteil von Einsamkeit

    Die 36.°Ausgabe der Buchmesse Turin, die eine weitere wichtige Etappe von Italien als Ehrengast 2024 auf der Reise zum „Zielort Frankfurt“ darstellt, steht unter dem Motto der „Vita immaginaria“, der erdachten Existenz.
    Amedeo Modigliani, Elena Povolozky, 1917
    ©akg-images
    Ausstellung

    Eine Ausstellungstrilogie über Puccini, Modigliani und Liebermann stellt den Reichtum der italienischen Kultur in den Vordergrund

    Drei wichtige, von der Italienischen Botschaft in Berlin geförderte Ausstellungen bestätigen das Interesse an italienischer Musik, Kunst und Kultur in Deutschland: eine Multimedia-Ausstellung über Puccini, eine Einzelausstellung über Modigliani und eine Italien gewidmete Ausstellung über Max Liebermann.
    laptop with piles of books on the sides
    Verlagstrends

    Frankfurt ruft und Newitalianbooks.it antwortet jetzt auch auf Deutsch

    Dank der neuen Version der Präsentationsplattform für italienische Literatur ist der Dialog mit der deutschsprachigen Welt heute einfacher denn je.
    young woman reading a book
    Verlagstrends

    Neuerschienene Übersetzungen (von Dezember 2023 bis März 2024)

    Von neuentdeckten Literaturklassikern zu Graphic Novels.
    Mattotti's illustration
    Motto

    Mattottis Calla erblüht in Bologna und versetzt Italien auf die Frankfurter Buchmesse 2024

    Bologna bietet einen Vorgeschmack auf Frankfurt. Die diesjährige Kinderbuchmesse Bologna versetzt uns voller Begeisterung zur 76. Ausgabe der Frankfurter Buchmesse, an der Italien als Ehrengast 2024 teilnimmt.
    Kinder- und Jugendliteratur im Aufwind
    Verlagstrends

    Kinder- und Jugendliteratur im Aufwind

    Der Binnenmarkt wächst sowohl was die Anzahl der verkauften Kopien als auch was die Absatzzahlen anbelangt. Auf diesen Sektor entfällt ein Drittel der weltweit veräußerten Übersetzungsrechte.
    Hunderte italienischer Bücher liegen in den Regalen deutscher Buchläden
    Verlagstrends

    Von Dante bis zu zeitgenössischen Autoren: Italiens großartige Literatur spricht Deutsch und setzt zu grenzenlosem Erfolg über

    Hunderte italienischer Bücher liegen in den Regalen deutscher Buchläden.
    Open book in a library
    Verlagstrends

    Zielort Frankfurt. Das Morgen neu lesen.

    Mit den Augen lesen, mit den Ohren lesen, das Papier riechen oder unbeschwert reisen, der gesamte kulturelle Wissensschatz in den wenigen Gramm eines E-Readers? 
    Claudia Roth, Minister of State for Culture and Media of the Federal R
    Treffen

    Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland, trifft in Rom den italienischen Kulturminister Gennaro Sangiuliano

    Die Teilnahme Italiens als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse stand ganz oben auf der Agenda des Kulturministertreffens.